logo4

  • Startseite:

Hinweis zum Datenschutz

Wir sind bemüht, Ihnen den bestmöglichen Service auf dieser Seite zu bieten. Damit dies reibungslos funktioniert verwenden wir sog. Cookies. Unsere Datenschutzbestimmungen können Sie hier nachlesen: Mehr erfahren ...

Verstanden!

Bunt, Bunter, Seasons Opening Day 2019

presse1Wir fragen uns, wie wir den SOD 2018 noch toppen können? Tolles Wetter, tolle Menschen, tolle Stimmung?

Die Antwort ist ganz einfach:

  • Mit neuen superattraktiven Trails!
  • Mit einem einstimmigen Gemeinderatsbeschluss in Oberstenfeld
  • Mit dem zweiten Landkreis "Ludwigsburg" als Partner 
  • Mit einem ständig wachsenden Vereinsnetzwerk

... und vor allem, mit Menschen die an diesem Tag den offiziellen Stellen zeigen wieviele Mountainbiker es in Baden Württemberg gibt.

Highlight des Tages: Eröffnung der Oberstenfelder Mountainbikerunde durch Herrn Kleemann  (Bürgermeister Oberstenfeld) sowie Herrn Dr. Nill (Landratsamt Ludwigsburg)

Veranstaltungsort: Walderlebnis Spileplatz Krugeiche Oberstenfeld
Veranstaltungstermin: Samstag 06.04.2019 - Offizieller Beginn 10.00 Uhr
Hersteller vor Ort: Pivot Cycles

Offizieller Veranstaltungsparkplatz: Mineralfreibad Oberes Bottwartal
Hier findet Ihr ausreichend Parkmöglichkeiten, zudem könnt Ihr mit den Wohnmobilen über Nacht stehen bleiben. Bitte beachtet dass die Krugeiche etwas entfernt und mit einer 15-minütigen Radtour verbunden ist! Der begrenzte Parkplatz an der Krugeiche sollte ausschließlich den Fußgängern (Familien) und dem Orga-Team vorbehalten bleiben!

#punktlandung #kritischemasse #showup #100%trailssurfen

Mitgliederversammlung 2019

ofeldDie Erfolgsgeschichte des Mountainbikens im Bottwartal setzt sich 2019 fort. Über den einstimmigen Gemeinderatsbeschluß in Oberstenfeld, die von den Trailsurfers geplante Runde umzusetzen, haben wir uns sehr gefreut.  Ein Meilenstein, denn nun sind die Trailsurfers mit Ihrem Konzept (dem Anlegen öffentlicher und attraktiver Mountainbikerunden) auch landkreisübergreifend tätig. Momentan befindet sich die neue Oberstenfelder Montainbikerunde im Bau und erweitert somit das bestehende Trailnetz. 

Bevor wir zum SOD Saisons Opening Day am 06.04.2019 die neue Runde mit allen interessierten Waldbesuchern und Naturliebhabern offiziell eröffnen wollen, laden wir unsere Vereinsmitglieder recht herzlich zur vierten Mitgliederversammlung ein:

Veranstaltungsort:       Gasthof Lamm, Hauptstrasse 40, 71717 Beilstein
Termin:                         22.03.2019 um 19.00 Uhr
Teilnehmer:                  ordentliche Vereinsmitglieder

Zum Aufnahmeantrag geht es hier!

*** Veranstaltungen 2019 zum Vormerken! ***

CC3A9730

Mitgliederversammlung 2019 (nur für aktive Mitglieder)
Freitag 22.03.2019 - 19.00 Uhr 
Ort: Gasthof Lamm, Hauptstraße 40, 71717 Beilstein 

SOD Season Opening Day 2019 
Samstag 06.04.2019 - Beginn 10.00 Uhr
Ort: Oberstenfeld (Krugeiche)
Der Saisonstart mit frisch gepflegten Trails, allen Infos aus dem Winter und Herstellern, die ihre Neuigkeiten ausstellen wollen. Für Essen und Trinken ist wie immer über den Verein gesorgt.

MBD Memorial Bike Day 2019
Samstag 14.09.2019 - Beginn 10.00 Uhr
Ort: JL Winzerhaus, Seestraße 15, 71717 Beilstein-Gagernberg
Unser Event nach der Sommerpause, mit allem was zu einem schönen MTB-Tag dazugehört! Lasst Euch überraschen und bringt neben Eurem Mountainbike vor allem gute Laune mit! 

Einen Termin für den WCD Woodland Cleaning Day werden wir bei Bedarf bekanntgeben!

Rückblick SOD 2018

Eröffnung v2.00 00 07 09.Standbild001Mit dem furiosen Auftakt zum SOD Saison Opening Day am 07.04.2018 in Beilstein konnte die Mountainbikesaison nicht besser eingeläutet werden. Unter anderem haben wir die Veranstaltung dafür genutzt einige Interviews öffentlicher Vertreter in Ton und Bild festzuhalten. Kaum zu glauben, dass unser Verein erst am 12.06.2016 mit 16 Mitgliedern gegründet wurde. Aber seht selbst was zwischenzeitlich daraus geworden ist….

Hier geht es zu den Interviews...

Hier geht es zu der Bildergallerie...

Hier kannst Du Mitglied werden...

Doppelsieg und Erster der Teamwertung!

aspen web2Bei der 12. Auflage des Aspen Marathons in Nordhausen gingen am 22.07.2018 gleich sieben Fahrer des Racingteams an den Start. Auf dem Short Track (Kurzdistanz) waren mit dabei Alexandros Megas, Constantin Kinast, Luca Hertner, Markus Ganzenmüller und Nico Hertner. Als Jahrgangsältester startete Markus Schäfer bei den Masters für die Trailsurfers. Bei der Marathondistanz ging Raffael Künzel in das Rennen. Für die Hertner-Brüder ein Heimrennen mit dem Extraschub an Motivation.

Gleich zu beginn der Kurzdistanz forcierten die Trailsurfers ein hohes Tempo in den Gruppen, um sich strategisch im Fahrerfeld optimal zu positionieren. Nico Hertner setzte sich sofort an die Spitze des Feldes. Gemeinsam mit seinem Bruder Luca fuhren sie als erste in den Aspen-Climb (erster Anstieg), an dem sich die anfängliche Spitzengruppe teilte und viele Fahrer das angesetzte Tempo nicht mithalten konnten. Alexandros Megas fuhr mit Constantin Kinast an der Spitze der Anschlussgruppe. Sie zeigten  ihren Kontrahenten die nötige Tempohärte auf dem zweiten flacheren Teil der Strecke. 

Nach etwa drei Kilometern bildete sich eine feste Spitzengruppe aus sechs Fahrern, die bis kurz vor dem Ziel um die Podiumsplätze kämpften. Darunter befanden sich auch unsere drei Trailsurfer Nico und Luca Hertner sowie Markus Ganzenmüller. Hier herrschte große Nervosität und Hektik. Das Rennen war durch zahlreiche Attacken einzelner Fahrer geprägt, die versuchten aus der Spitzengruppe auszubrechen. Bis plötzlich Markus Ganzenmüller seine Chance am letzten Anstieg nutzte und er die Spitzengruppe mit einem Verfolger durch einen unglaublichen Antritt auf der Steigung hinter sich ließ.

Markus Ganzenmüller sicherte sich mit dieser Leistung den 1. Platz gefolgt von Nico Hertner, der nur 3 Sekunden später ins Ziel kam. Luca Hertner und Alexandros Megas belegten Platz 5 und 6. Markus Schäfer landete nach einem starken Rennen bei den Master auf dem 4. Platz. Sehr zufrieden mit seinem Rennen war Raffael Künzel, der über die Marathondistanz den 7. Platz belegte. Für Constantin verlief das Rennen zunächst gut, er musste jedoch sein Rad nach einem platten Reifen die letzten sechs Kilometer ins Ziel schieben. 

Mit diesem sensationellen Teamerfolg sicherte sich das Trailsurfers Racingteam zudem die Teamgesamtwertung des Events. 
Herzlichen Glückwunsch und ein Chapeau auf unser Racingteam!

Erstes europäisches Podium für das Trailsurfers Racingteam in Italien

2018 Gardasee 1Vom 28. April bis zum 01. Mai 2018 fand am Gardasee das 25. FSA BIKE Festival Garda Trentino statt. Wie bereits im letzten Jahr nutzte das Trailsurfers Racingteam dieses erste große MTB-Event des Jahres um neben einem Blick auf Produktneuheiten und innovative Entwicklungen sich fit für die bevorstehende Rennsaison zu machen. In den Bergen um Riva del Garda und Torbole finden sich hervorragende Verhältnisse um ordentlich Höhenmeter zurückzulegen und die Abfahrtstechniken zu trainieren. 

Bereits am 27. April machte sich das Racingteam mit Wohnmobil und Wohnwagen auf in Richtung Italien, um das verlängerte Wochenende voll auszunutzen. 

Den Freitag und Samstag nutzen die Rennfahrer, um die ersten Höhenmeter zu erklimmen, die Rennstreck zu inspizieren und das hervorragende Wetter zu genießen. 

Tag 1: 62 km und 1.750 Höhenmeter
Tag 2: 67 km und 2.100 Höhenmeter

Mit bereits zwei ordentlichen Touren in den Beinen stand dann am Sonntag der legendäre Rocky Mountain Bike Marathon an, bei dem drei Teilnehmer unseres Racingteams an den Start gingen. 

Angesichts der an Tag 1+2 zurückgelegten Kilometer und Höhenmeter, sollte das 28 km lange Rennen für die Brüder Nico und Luca Hertner lediglich dem Formaufbau dienen. Auch Markus Ganzenmüller, der auf der längsten Distanz mit rund 90 km und 3.800 Höhenmeter an den Start ging, war das Rennen eher zur persönlichen Leistungseinschätzung im internationalen Feld wichtig.

Mit etwa 170 Startern aus 10 unterschiedlichenNationen ging es für die Brüder Hertner nach etwa 6km in den ersten Anstieg.Nico und Lucakonnten sich taktisch gut positionieren und gingen mit wenigen Sekunden Rückstand zur Spitze in die erste Abfahrt. Luca war es dadurch möglich sich vom Haupfeld abzusetzen und fuhr von hier an im Alleingang den Führendenhinterher. Durch einen Sturz nahe der Hälfte des Rennens,löste sich sein Schalttrigger, was ihn aber nur wenig aus Bahn warf.Auch Bruder Nico konnte sich in der Zwischenzeit an einem Anstieg vomHauptfeld absetzen und pedalierte somit unter den 10 führenden Fahrern.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...

Anmeldung für den Newsletter